SCHMIDT/1970, 2007/RETHRA


Autor: Roderich Schmidt
Jahr: 1970
Bezug: Rethrafrage
Bibliografische Angaben: Schmidt, Roderich: Rethra, Das Heiligtum der Lutizen als Heiden-Metropole, in: Das historische Pommern, Personen-Orte-Ereignisse, Böhlau Verlag, Köln, Weimar, Wien 2007 S.73-100
Kurzvorstellung:
Schmidts Beitrag bildet einen Extrakt aus seiner langjährigen Beschäftigung mit der Rethrafrage und baut direkt auf Vorträge von 1970 auf. Ausführlich geht Schmidt auf den aktuellen Stand der Rethraforschung ein, benennt wichtige Hypothesen und betrachtet vor allem die Feldberger Hypothese seit Schuchhardts Ausgrabungen in den 20-er Jahren bis zu deren Widerlegung durch Joachim Hermann Ende der 60-er Jahre ausführlich. Die Chroniken des Thietmar von Merseburg und des Adam von Bremen sieht Schmidt als gleichwertige Quellen an. Den Hauptteil des Beitrages bilden Erörterungen von Einzelheiten bei den Chronisten und deren Interpretationen, wobei Schmidt interessante Gedanken entwickelt. Der in einem Vortrag offenkundig enthaltene Abschnitt zur Lage von Rethra aufgrund der urkundlichen Überlieferung wurde in diesem Beitrag leider aus Platzgründen weggelassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s